„Vernissage 2018“

Neben den Fremdsprachen und den MINT-Fächern legt unsere Schule auch ein besonderes Augenmerk auf den künstlerisch-kreativen Bereich.

Deshalb führen wir jedes Jahr einen Kunstwettbewerb unter unseren Schülerinnen und Schülern durch.

Dabei fertigt jede Schülerin und jeder Schüler ein oder mehrere Bilder an, die am Tag unserer Vernissage in den jeweiligen Klassenräumen präsentiert werden.

Die Palette der ausgestellten Kunstwerke reichte in diesem Jahr von Graffities, über Fabeltiere, Collagen und Gespensterburgen bis hin zu orientalischen Stadtansichten, die alle in unterschiedlichen bildnerischen Techniken ausgeführt wurden.

Doch an diesem Tag können unsere Schüler nicht nur ihre eigenen „Kunstwerke“ präsentieren.

Sie gehen auch durch alle Klassensäle und wählen die jeweiligen Klassensieger und gleichzeitig auch die Sieger für die Jahrgangsstufen aus.

Diese werden dann in einer kleinen Feierstunde in unserer Mensa geehrt.

bild1

In diesem Schuljahr fand diese Feierstunde am Mittwoch, den 23.1.2018 statt und folgende Schülerinnen und Schüler konnten sich über ihren Erfolg freuen:

Klassensiegerinnen und Klassensieger wurden:

Klasse 5a Karoline Willié            Klasse 5b Peter Reichert

Klasse 6a Felicia Alan                  Klasse 6b Esra Alhossein

Klasse 7a Marlene Biermeier     Klasse 7b Jonela Florian

Klasse 8a Anabel Regel               Klasse 8b Ammar Alhossein

Klasse 8c Keana Wein

Klasse 9a Alina Huwig

Klasse 9a   Naeem Jamshidi

Klasse 9c   Mojtaba Kavari

Klasse 10a Hassan Yassine

Jahrgangssiegerinnen und Jahrgangssieger wurden :

Jahrgänge 5 / 6      Peter Reichert 5b

Jahrgänge 7 / 8      Anabel Regel 8a

Jahrgänge 9 / 10    Naeem Jamshidi 9b

bild2

Frühjahrsputz in Kleinblittersdorf – alles wieder picobello sauber!

Am vergangenen Freitag konnte man unsere Schüler und Schülerinnen – ausgerüstet mit gelben Handschuhen und Müllsäcken – bei ihren Reinigungs – und Aufräumarbeiten in und um Kleinblittersdorf herum beobachten.

Im Rahmen der landesweit durchgeführten „Picobello-Aktion“ schwärmten die Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 im ganzen Ort aus und am Ende des Tages hatten sie 54 große Säcke Müll eingesammelt.

IMG_8881

Das Ziel dieser Aktion ist es die sogenannten Litterings (das Wegwerfen von Müll in die Umgebung) zu reduzieren.

In diesem Jahr wurde die Picobello-Aktion vom Koordinator der Kampagne – dem EVS (Entsorgungsverband Saar) – organisiert. Es beteiligten sich in diesem Jahr saarlandweit erneut 27000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ein wichtiger Partner der Kampagne ist das Kaufland, welches den teilnehmenden Schülern kostenfrei Handschuhe und Müllsäcke zur Verfügung stellt.

In unserer Schule ist die „Picobello-Aktion seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unseres MINT-Bereiches und hat unter anderem zum Ziel das Umweltbewusstsein unserer Schülerinnen und Schüler zu stärken.

(P.Kockler)

Schüler der GEMS Kleinblittersdorf nehmen am Wettbewerb JUNIOR ING teil

Auch in diesem Schuljahr nahmen einige unserer Schülerinnen und Schüler der

Klassenstufe 7 und 9 an dem von der Ingenieurskammer des Saarlandes ausgeschriebenen

Wettbewerb „Junior Ing“ teil.

Bei diesem Wettbewerb müssen die Schüler Ingenieurbauwerke entwerfen und dann in

einem Modell nachbauen.

Das diesjährige Thema des Wettbewerbs lautete „Brücken verbinden“.

Dabei sollten die Schüler eine Fuß- und Radwegbrücke bauen, die einen Freiraum von 60 cm

überbrückt.

Bewertet wurden unterschiedliche Aspekte, wie z.B. die Gestaltung des Tragwerks, die

Tragfähigkeit der Brücke, die Kreativität des Entwurfs und auch die Qualität der Verarbeitung.

IMG_8872

Von November bis Ende Januar entwarfen und bauten die beteiligten Schülerinnen und Schüler in

der Schule und zu Hause ihre Wettbewerbsbeiträge. Die notwendigen Kenntnisse zu Statik und

Brückenbau erwarben sie parallel dazu im physikalischen bzw. naturwissenschaftlichen Unterricht.

Im Februar war es dann endlich soweit:

Unsere Schüler brachten ihre Brücken zur Ingenieurkammer des Saarlandes.

Schließlich wurden am Freitag, dem 2.März 2018  alle Beteiligte – Schüler, Lehrer und Eltern – zur

offiziellen Preisverleihung in die Universität des Saarlandes eingeladen.

Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer, jede Gruppe wurde mit einer Urkunde und einer Abbildung

ihres Wettbewerbbeitrages sowie einer Powerbank belohnt.

Zusätzlich gab es für die besten Beiträge auch noch Geldpreise zwischen 50 und 250 Euro.

Unsere Schule, die im Jahr 2017 als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet wurde, nimmt

seit nunmehr 10 Jahren regelmäßig an unterschiedlichen Wettbewerben aus dem MINT-Bereich

(= Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ) teil.

(Pia Kockler)

 

 


   Grundschüler erlebten spannenden Mitmachunterricht am Tag der offenen Tür

 20180120_110049

Unterricht zum Mitmachen und Anfassen erlebten viele Grundschüler und ihre Eltern beim Besuch des Tages der offenen Tür an unserer Schule.

Neben vielen Informationen wie z.B.  zu unserem pädagogischen Konzept, über den bilingualen Unterricht im MOSA-Zweig, über Klassenfahrten und nicht zuletzt über Unterrichtsgänge erhielten die Besucher einen spannenden Einblick in unser Schulleben.

Dazu gehört auch die Freiwillige Ganztagsbetreuung (FGTS) ebenso  wie verschiedene attraktive Arbeitsgemeinschaften (AGs).

Am Tag der offenen Tür standen die Schulleiterin Frau Grotehusmann, die stellvertretende Schulleiterin Frau Wahl und der Didaktik-Leiter Herr Ripplinger sowie die komplette Lehrerschaft den Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung.Während unsere Gäste von Schülern  durch das große Schulgebäude geführt wurden, wurden ihre Fragen von Lehrern und auch von unseren Schülern gewissenhaft beantwortet.

Auch in der gemütlichen Mensa bot sich bei Kaffee und Kuchen sowie anderen Leckereien die Gelegenheit zum ausführlichen Gespräch.

Neben unseren drei Förderschullehrerinnen waren auch der Förderverein der Schule und die gewählten Elternvertreter vor Ort und präsentierten engagiert ihre Arbeit; auch sie standen gerne allen kleinen und großen Gästen für Gespräche und Informationen zur Verfügung.

In allen Klassenstufen wurden den Grundschülern die Türen geöffnet, so konnten sie auch selbst am Unterricht teilnehmen. Zu diesem Zweck hatten die Lehrer und Schüler vielfältige Mitmachangebote für die neugierigen Viertklässler vorbereitet.

So erprobten die Noch-Grundschüler wissbegierig den Unterricht in Musik und Kunst. In den Bereichen Physik/Chemie/Biologie lockten viele Experimente und auch im für sie neuen Fach Arbeitslehre konnten sie im Computer- und Holzraum sowie in der schuleigenen Küche mitarbeiten.

Überglücklich und mit strahlendem Gesicht machten die Viertklässler im Unterricht der „Großen“ mit. Manch einem Grundschüler waren drei bis vier Unterrichtsbesuche zu wenig und so wurden neue Klassensäle betreten, beschnuppert, belauscht und sich hoch motiviert am Unterricht beteiligt.

Offensichtlich hat es den Viertklässlern sichtlich Spaß gemacht, bei den großen Schülern tatkräftig im Unterricht „mitzumischen“ und den Gemeinschaftsschülern stand der Stolz ins Gesicht geschrieben, weil sie überzeugend den Grundschülern ihre Kenntnisse und Fähigkeiten präsentieren konnten.

Hierbei profitierte Klein von Groß und Groß von Klein.

Ein außergewöhnlich ehrliches Lob bekam unsere Gemeinschaftsschule von den anwesenden Eltern für die Offenheit und Klarheit in den Gesprächen.

Viele Eltern lobten, dass wir die kleinen und großen Gäste von Schülern durch die Schule haben führen lassen und nicht von Lehrern. Ein schöneres Lob kann man als Schule nicht bekommen.

Ebenso wurde unsere Teilnahme an Fußballturnieren wie „Jugend trainiert für Olympia“, die Organisation von Schulprojekttagen in Kooperation mit den Vereinen, die Teilnahme am Kartoffelfest und an zwei Weihnachtsmärkten, die Schulband „Blitterrocker“ sowie unsere berufsorientierte Förderung gelobt.

20180120_120432

Was außerdem als Innovation von den Eltern begrüßt wird, ist der Modellversuch der beiden Fremdsprachen Englisch und Französisch in Klassenstufe 5 und 6. Bei diesem neuen Sprachenkonzept wird ohne Notendruck die Motivation und die Leistungsbereitschaft der Schüler gefördert.

Hier heißt es bei uns ganz klar: FÖRDERN und FORDERN.

Als nächster Termin steht nun vom 21.- 27. Februar die Anmeldewoche für die neuen Klassen 5 an.

Wir freuen uns über jede Anmeldung und bedanken uns bei allen Viertklässlern und ihren Eltern, die uns von nah und fern am Tag der offenen Tür besucht haben.

Grundschüler, die am Tag der offenen Tür verhindert waren, sind jederzeit zu individuellen Beratungsgesprächen willkommen, das unter der Telefonnummer 06805-1445 vereinbart werden kann.

(Gisela Fritz)

——————————————————————————————————–

Zu Besuch bei der ZF

Im Rahmen der Berufsorientierung besuchten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 auch in diesem Jahr die Ausbildungswerkstätte der ZF in Saarbrücken.

Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens wurden ihnen die Ausbildungsmöglichkeiten vorgestellt. Dabei erhielten sie auch ausführliche Informationen über die Bewerbungsanforderungen und -abläufe.

Auszubildende führten sie dann in Kleingruppen durch die Ausbildungswerkstatt, zeigten ihnen die verschiedenen Arbeitsplätze, die Maschinen u.v.m.

zf foto

Da Teamarbeit bei der ZF groß geschrieben wird, durften die Schülerinnen und Schüler schließlich ihre eigene Teamfähigkeit unter Beweis stellen, indem sie in kleinen Gruppen verschiedene Aufgaben zu lösen bekamen. Das sorgte auch für viel Spaß.

zf foto2

Insgesamt war es wieder ein sehr interessanter und informativer Besuch, der sicherlich bei einigen das Interesse auf eine Ausbildung geweckt hat.

———————————————————————————————————-

Un grand MERCI…

20171216_175149

… an alle, die uns so großzügig bei der Tombola zugunsten der MOSA-Fahrt 2018 unterstützt haben!

 

Die SchülerInnen der 8a sammelten in den letzten drei Monaten eifrig in und um Kleinblittersdorf sowie in Saarbrücken Preise für eine große Tombola im Dezember. Der Erlös wird verwendet für die MOSA-Fahrt, die sie im Mai 2018 zusammen mit ihrer französischen Partnerklasse machen werden. Das Reiseziel: Normandie und  Bretagne.

 

Es kamen zahlreiche Gewinne zusammen: Fotoshooting, ein Gemälde, Sonnenbrillen, Schmuck, Bücher, Spiele, USB-Sticks, Dekoartikel, Pflegeprodukte, Haushaltsartikel, Kappen, Gutscheine und vieles mehr. Von dem Bargeld, das die SchülerInnen erhielten, wurden Kinogutscheine gekauft. So war für Groß und Klein etwas dabei.

 

Außerdem beteiligten sich die SchülerInnen an einem Samstagnachmittag im Dezember an einer Einpackaktion im französischen Supermarkt Record in Grosbliederstroff. Zusammen mit ihren PartnerschülerInnen halfen sie den Kunden beim Einpacken der gekauften Waren. Neben der Reisekasse wurden hier auch die Sprachkenntnisse erweitert.

 

Bezüglich der Tombola danken wir zahlreichen Privatpersonen und folgenden Spendern:

in Kleinblittersdorf in Saarbrücken und St. Ingbert

–          271 grad, Fachgeschäft für

             Augenoptik

–          Alldrink Getränkemarkt

–          Blumen & Ambiente

–          Diagonal Coiffure

–          Dipl.-Kfm. S. Pfaff,

            Steuerberater

–          Dr. med. C.-P. Harbeke,

–          Dr. med. K. Neumeier-Schmitt

–          Dr. med. Schneider

–          Ecker’s Backstub

–          Eiscafé Kaos

–          Foto-Studio Schäfer

–          Goldank

–          Haarmoden „Gerlinde“

–          Hausgeräte Burger

–          Hector Baufachmarkt

–          Itanis, Krankengymnastik und

Physiotheapie

–          Kind Hörgeräte

–          Krasniqi’s bistro-bar

–          Linden-Apotheke

–          LVM Versicherungen

–          Mammo-Zagarella Schuh- und

Schlüsselschnelldienst

–          Nähstübchen

–          Orthopädisch-Chirurgisches

             Zentrum

–          Paul Birster e.K.

–          Roter Hahn

–          Saarland-Versicherung

–          Sanitätshaus Weinmann

–          Sparkasse Saarbrücken

–          Tui Reisecenter

–          VR Bank

–          Böcker

–          Book & Seip

–          CB meine Parfümerie

–          Christ

–          Colosseum

–          Douglas

–          Engbers

–          Fitness First

–          Friseur Ben

–          Game shop

–          Galerie Elitzer

–          Haargenau

–          Hairdressing K. Gundelwein

und C. Lewis

–          Kawumm

–          Kulturcafé

–          Lego

–          Lieb Friseur

–          Lotto I. Lauer und G. Walter

–          Mokkachili

–          Occitane

–          Parfümerie Baer

–          Pierre Kosmetik

–          PWC

–          Salli Salvatore Croce Friseur

–          Schahnaz

–          Studioline photography

–          Tee Stricker

–          Thalia

–          Torello

–          Vapiano

–          Vodafon

–          Who’s Perfect

–          Herweck

–          Netbank

———————————————————————————————————-

Erster Auftritt der Kleinblittersdorfer Schulband „Blitterrocker“!

 

Eine neue Generation Blitterrocker hat sich an der GemS Kleinblittersdorf gefunden, um gemeinsam Pop, Rock und Jazz auf die Bühne zu bringen. Sechs Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 proben seit Mitte September einmal wöchentlich im Musiksaal. Dabei soll es nicht bleiben, sie wollen unbedingt raus auf die Bühne und so ließen sie es sich trotz kurzer Probezeit nicht nehmen, auf dem Nikolausmarkt in Kleinblittersdorf aufzutreten. Der gelungene Sprung ins kalte Wasser war genau die richtige Feuertaufe, um neu motiviert ans weitere Proben zu gehen. Von dieser hoffnungsvollen Gruppe werden wir noch mehr hören, sei es auf schulischen Veranstaltungen oder anderswo.

R. Grehl (Musiklehrer)

 

—————————————————————————————————–

Mitmachnachmittag an der Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf

IMG_1888

Am Freitag, dem 8.Dezember 2017, fand unser jährlicher Mitmachnachmittag statt.

17 Grundschüler und Grundschülerinnen aus der Gemeinde experimentierten in der Zeit

von 14 Uhr bis 16 Uhr an unterschiedlichen Stationen in den Fächern Chemie und Physik.

Jede Station wurde von einer Schülerin bzw. einem Schüler aus den neunten Klassen

betreut, die die „Kleinen“ bei ihren unterschiedlichen Aufgaben und Arbeiten

unterstützten.

Dabei lernten sie verschiedene Arbeitsbereiche unseres MINT-Bereiches

(MINT =Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) kennen.

So konnten die Grundschüler und Grundschülerinnen im Bereich der Physik erste

Erfahrungen mit dem Phänomen der optischen Täuschung machen, daneben gab es aber

auch praktische Informationen über die Möglichkeiten gebrauchte Handys zu recyclen.

Zusätzlich konnten sie erleben wie man Miniroboter programmiert und bedient oder

wie man mit Elektromotoren umgeht.

IMG_1883

ES WEIHNACHTET SEHR ….!!!

Kaum, dass sich der Dezember und der 1. Advent kalendarisch angemeldet haben, verwandelt sich unsere Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf in einen weihnachtlich geschmückten Ort.

Nicht nur die Pflanzkübel auf dem Schulhof und vor der Schule wurden mit Tannenzweigen, roten Bändern und Christbaumkugeln geschmückt, sondern auch ein mit glitzernden Lichtern und Wunschzetteln geschmückter Tannenbaum ziert seitdem unser Foyer.

Wünsche von Schülerinnen und Schülern für Schüler und Kinder in der ganzen Welt schmücken nun unseren Christbaum.

Weiße 3-D- und bunte Papiersterne verschönern die Fensterscheiben und Türen und sie zeigen an: Weihnachten liegt in der Luft.

Und so konnten auch unsere Schüler und Eltern am Dienstag, dem 05.12.2017, als wie unseren traditionellen Weihnachtsbasar veranstalteten, nicht nur den Weihnachtsschmuck sehen, sondern auch weihnachtliche Leckereien verkosten, alkoholfreien Glühwein genießen und bei Bastelaktionen mitmachen.

P1090689

Aber nicht nur innerschulisch zeigten die Schüler, was sie so weihnachtlich „drauf haben“, sondern auch außerschulisch präsentierte sich unsere Schule und unser Förderverein in der Gemeinde Kleinblittersdorf beim traditionellen Weihnachtsmarkt am 02.12. in Hanweiler bei den Barmherzigen Brüdern und beim Nikolausmarkt am 03.12. in der Spiel- und Sporthalle in Kleinblittersdorf.

Hier wurden neben selbstgemachten Ton- und Papierengeln, Bratapfelmarmeladen und Apfelgeleen, Metallsternen, Türkränzen, Mistelzweigen, Kinderglühwein, Weihnachtskarten, Gebäck, Wundertüten u.v.m. verkauft. War es in Hanweiler draußen doch sehr kalt, so konnten unsere Schüler in Kleinblittersdorf die Vorzüge einer warmen Halle genießen.

P1090681

Aber ganz egal, ob kalt oder warm, die Freude dabei zu sein, eigene Produkte präsentieren und verkaufen zu können, ein wenig Geld für unsere Schule sammeln zu können, das hat doch alle ein bisschen stolz gemacht.

Und so ganz nebenbei: Spaß hatten alle dabei !

(Gisela Fritz)

Berufsinformationstage an der GemS Kleinblittersdorf

IMG_2755 - Kopie

 „Welcher Beruf interessiert dich?“ oder „Welchen Beruf willst du erlernen?“ Diese Fragen hören Jugendliche dann sehr oft, wenn der Schulabschluss naht. Wir Lehrer der Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf wollen hierbei den Jugendlichen auf ihrem Weg behilflich sein und sie schon frühzeitig an das Thema „Ausbildung und Beruf“ heranführen.

Deshalb fanden auch dieses Jahr am 15. und 16. November 2017 an unserer Schule Berufsinformationstage statt. Schüler der Klassenstufe 8 hatten die Möglichkeit, sich an diesen beiden Tagen über unterschiedliche Berufsfelder zu informieren.

Am ersten Tag erhielten die Schüler die Gelegenheit an Vorträgen teilzunehmen.

Dabei wurden Ausbildungsberufe im Bereich Industrie und Handel (IHK Saarland) sowie im Bereich Metall und Elektro (TÜV Nord) vorgestellt.

Auch die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege kam nicht zu kurz, die von einer Vertreterin des Caritas Schulungszentrums dargestellt wurde.

Über militärische und zivile Ausbildungsmöglichkeiten informierte die Bundeswehr.

Dieses Jahr konnten die Schüler sich auch über den Beruf des Drogisten/der Drogistin informieren, der von Referentinnen des dm-Drogeriemarktes vorgestellt wurde.

Auch ein Vertreter der Landwirtschaftskammer informierte beispielsweise über den Beruf des Tierwirtes/der Tierwirtin und was man alles als Gärtner/Gärtnerin zu tun hat.

Ebenso zu erwähnen ist, dass die Schüler dieses Jahr den Beruf des Rolladen- und Sonnenschutzmechatronikers kennen lernen durften, der von der Firma Ledig/Szymanski vorgestellt wurde.

Schließlich war auch die Gemeinschaftsausbildungsstätte Saarbrücken-Halberg vertreten, die unter der Leitung von Herr Wolf Workshops anbot, in denen sich die SchülerInnen unter Anleitung von Auszubildenden handwerklich ausprobieren konnten.

An dieser Stelle vielen Dank an die Referenten und Referentinnen für ihre Mühe und ihr Engagement.

Nach diesem Tag ging es dann aber raus aus der Schule in die reale Berufswelt.

Bereit erklärt hatten sich auch dieses Jahr wieder die Barmherzigen Brüder in Rilchingen-Hanweiler, um einer interessierten Schülergruppe einen Einblick in ihre Einrichtung zu gewähren. Frau Haßdenteufel begrüßte uns sehr herzlich und führte uns kompetent und freundlich durch den Vormittag. Die SchülerInnen erhielten viele Informationen zu den Ausbildungsberufen, vor allem zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin und zum Beruf des Altenpflegehelfers/zur Altenpflegehelferin sowie weiteren Fortbildungsmöglichkeiten. Wir durften uns die Einrichtung anschauen, Geräte ausprobieren und sogar bei einer Sportgruppe für SeniorInnen teilnehmen. Um sich in die Situation eines alten und kranken Menschen hineinversetzen zu können, konnten einige SchülerInnen sich beispielsweise dicke Handschuhe anziehen und versuchen, eine Mandarine zu schälen. Auch durch Verbinden der Augen oder durch Ohrstöpsel erhielten die SchülerInnen einen Eindruck für die Situation von alten und kranken Menschen. Ein sehr gelungener Vormittag, der bei allen sehr positiv ankam.

Es waren aber auch andere Gruppen unterwegs.

IMG_2752

Dieses Jahr konnten wir auch die Lebenshilfe Obere Saar für eine Betriebsbesichtigung in den Bübinger Werken gewinnen. Hier erhielten die SchülerInnen einen Einblick in den Bereich der Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Herr Schmitt informierte über die Einrichtung und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten. Dabei konnten die SchülerInnen einen Einblick gewinnen, wie die Arbeit mit Menschen mit Behinderung sein kann.

Ebenso die Gemeinschaftsausbildungsstätte Saarbrücken-Halberg e.V. und das Ausbildungszentrum Bau Saar Halberg hießen uns herzlich willkommen und zeigten den Schülern verschiedene Ausbildungsberufe.

Eine andere Schülergruppe konnte sich dieses Jahr bei der ZF über den Betrieb informieren. Im Ausbildungszentrum erhielten die SchülerInnen Informationen über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und den Bewerbungsprozess.

Auch an dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei den jeweiligen Vertretern der Einrichtungen für Ihre Zeit, ihre Mühe und ihr Engagement.

Es waren zwei gelungene Tage mit interessanten Informationen und Einblicken in die Berufswelt, die wir auf jeden Fall auch im nächsten Schuljahr stattfinden lassen werden.

(Simone Batyko)

 

Fußballer unserer Schule bei „Jugend trainiert für Olympia“

 IMG_7325

Am 16. 11.2017 nahmen Schüler aus den Klassen 9 und 10 an der Vorrunde zu „Jugend trainiert für Olympia“ teil.

Dabei traten unsere Schüler nach einer langen Anreise in Bahn und Bus in der WK I (Wettkampklasse 1999 – 2002) auf dem Fußballplatz in Völklingen-Wehrden an.

Weitere Teilnehmer an dieser Veranstaltung waren die Graf-Ludwig Gemeinschaftsschule Ludweiler, das KBBZ Völklingen und das  Peter- Wust Gymnasium Merzig.

Nach Spielabsage des KBBZ Völklingen mussten sich unsere Jungs in zwei Spielen mit jeweils 2 x 20 Minuten Spielzeit ihren Gegnern stellen.

Das erste Spiel gegen Ludweiler wurde auf Augenhöhe ausgetragen. Trotz unserer individuellen Klasse fehlte uns ein ausgebildeter Torwart. Dadurch verloren wir das Spiel unglücklich mit 3:4 Toren.

Im zweiten Spiel konnte die Mannschaft aus Merzig ihre körperliche Überlegenheit ( alle Spieler gehörten der Oberstufe an) ausspielen. Trotz eines Kantersieges von Merzig gaben die Kleinblittersdorfer nicht auf und unser Torwart konnte sogar noch einen Elfmeter halten. Die Niederlage ließ sich aber letztendlich nicht verhindern.

Am Ende des Tages freuten sich aber alle Teilnehmer über einen gelungenen Wettkampftag.

Eine musikalische ReisegetPart

Am 13.11. machten sich rund 45 Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs auf den Weg nach Ottweiler, um einem Konzert des Ensembles Radio Brass Saar beizuwohnen. Die Aufregung war groß, war es doch für nicht wenige Schüler die erste Gelegenheit, ein Konzert zu erleben. Und so ging es mit Bus und Bahn, auch das für einige eine Premiere, in die Landesakademie. Das Ensemble bot einen musikalischen Gang durch 500 Jahre Musikgeschichte von höfischer Musik der Renaissance bis zu Filmhits wie die Titelmelodie zu Star Wars und Harry Potter. Daneben stellte Roland Kunz, der sehr anschaulich durch das Programm führte, die einzelnen Instrumente vor und ließ die Musiker allerlei Erstaunliches vorführen. Kein Wunder, dass die Schüler ausgesprochen angetan von diesem Erlebnis waren und auf eine Wiederholung hoffen.

Das Konzert in Ottweiler war nur eins von vielen kulturellen Angeboten verschiedener Institutionen (Rundfunk, Staatstheater, Hochschule etc.), die Schulen geboten werden und deren Nutzung fester Bestandteil des Schulprogramms der GemS Kleinblittersdorf ist. So hautnah lässt sich nirgends sonst Musik erleben, werden die Schüler zu musikalische Begegnungen hingeführt, die sie lange in Erinnerung behalten werden. Das nächste Rendezvous steht schon an, am 7.12. besucht die Klasse 10 ein Konzert der Deutschen Radio Philharmonie, bevor sich der 7. Jahrgang ins Staatstheater begibt, um als Produktionsklasse die Blues Brothers näher kennen zu lernen.

IMG_1812

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.