MOSA-Projekt und bilingualer Zug in Französisch

A deux, c’est mieux ! – Zu zweit lernt man besser!

Bereits seit 1994/95 besteht eine enge Partnerschaft mit dem Collège Val de Sarre in Grosbliederstroff. Das MOSA-Projekt (MOSA = Moselle + Saar) ist seitdem fester Bestandteil in unserem Schulleben und wir sind stolz auf die 25-jährige Partnerschaft! Seit 2004/05 hat unsere Schule außerdem einen bilingualen Zug in Französisch

Die Schüler*innen erwerben neben Sprachkenntnissen vor allem Teamfähigkeit und interkulturelle Kompetenz. Dadurch haben sie nicht nur bessere Chancen beim Übergang in die gymnasiale Oberstufe sondern auch auf dem Berufsmarkt.

Am MOSA-Projekt teilnehmen können Schüler*innen von Klasse 6 bis 9, das entspricht den vier Schuljahren (6e, 5e, 4e und 3e) im Collège. Der bilinguale Sachfachunterricht findet bis Klasse 10 statt. 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über unser Angebot, welches im Saarland und wahrscheinlich sogar deutschlandweit einmalig ist!

In Klasse 5 und 6

  • eine zusätzliche Stunde Französisch für alle => mehr Zeit zum Sprechen, Üben, Spielen etc.

In Klasse 6

  • eine weitere zusätzliche Stunde Französisch => Kommunikation und Landeskunde
  • fünf bis sechs Treffen mit der Partnerklasse  => Kennenlernen, gegenseitige Besuche an den Schulen, Austausch von Briefen, Stundenplänen u. Ä. sowie gemeinsame Ausflüge,     z. B. in den Zoo

Klasse 7 bis 9

  • zwei zusätzliche Stunden mit einem wöchentlichen Schüleraustausch
  • Arbeit nach dem Tandemprinizp
    => Lernen auf Augenhöhe, da sie abwechselnd in der Rolle des Lernenden und Lehrenden sind
  • gemeinsame Ausflüge, z.B. nach Speyer bzw. Nancy, in die Moderne Galerie in Saarbrücken und in das Keramikmuseum in Sarreguemines
  • eine binationale Klassenfahrt (Kl. 8), z. B. in den Schwarzwald, in die Bretagne, nach Belgien oder Luxembourg
  • ein gemeinsames Praktikum in Frankreich (Kl. 9)
  • Betriebsbesichtigungen in Deutschland und Frankreich (Kl. 9)

Bilingualer Zug

  • einzelne Module ab Klasse 6
  • bilingualer Sachfachunterricht in Klasse 9 und 10                                               => Bildende Kunst, Musik und/oder Biologie 

Gerade die Lage an der Grenze erlaubt es uns, unseren Schüler*innen ein solch umfangreiches Angebot machen zu können. So haben sie bereits früh die Möglichkeit, ihre erworbenen Sprachkenntnisse in authentischen Situationen anzuwenden und durch den Austausch viel mehr zu lernen, als es im klassischen Sprachunterricht möglich wäre.