Vernissage, Mediatorenausbildung, Mathe-Känguru und Junior-Science-Olympiade

Auch in diesem Schujahr wurden die Siegerinnen und Sieger unserer jährlichen

Vernissage geehrt.

Im Rahmen dieses Kunstwettbewerbes erstellen alle Schülerinnen und Schüler Beiträge

im Fach Bildende Kunst.

Diese werden dann am Tag der Venissage in den Klassenräumen unserer Schule

aufgehängt und von allen Schülern und Schülerinnen bewertet. sodass am Ende

die Klassensieger und Schulsieger ermittelt werden.

Diese werden in einer kleinen Feierstunde in der Mensa der Schule geehrt.

 

Außerdem wurden auch noch unsere neuen Mediatoren und Mediatorinnen geehrt.

Sie arbeiten im neuen Schuljahr 2019/2020 als Streitschlichter.

Da wir auch eine MINT-Schule sind, nehmen unsere Schülerinnen und Schüler auch

regelmäßig an Wettbewerben in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaft teil.

Hier die Siegerinnen aus Klassenstufe 7 , die an der Junior-Science-Olympiade

teilgenommen haben.

Hier die Siegerinnen und Sieger aus Klassenstufe 8, die an der Junior-Science-Olympiade

teilgenommen haben.

Auf diesem Foto sehen Sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Klassentufe 5, die

am „Mathe-Känguru-Wettbewerb“ teilgenommen haben.

Und zum Schluss das Foto unserer Schulsiegerin im Mathe-Känguru-Wettbewerb.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vernissage, Mediatorenausbildung, Mathe-Känguru und Junior-Science-Olympiade

EHRUNG FÜR UNSERE SCHULBAND

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Percussion-Projekt der Klasse 7a

VON DER PRODUKTION ZUR PRÄSENTATION

 – Ein fächerübergreifendes Projekt der Klasse 7a –

Die Idee zu diesem Projekt entstand am Anfang des Schuljahres , als wir in unserem Musikunterricht verschiedene Schlaginstrumente kennengelernt haben.

Vom Kennenlernen zum Herstellen eigener Bongos und Cajons war es dann nur noch ein kleiner Schritt.

Mit finanzieller Unterstützung seitens des Fördervereins unserer Schule haben wir Bausätze angeschafft, die wir dann im Fach Arbeitslehre zusammengebaut haben, wobei jeder Schüler seinem Instrument ein individuelles Design geben konnte.

Als dann die Instrumente fertig waren, erarbeiteten wir im Musikunterricht mehrere musikalische Beiträge, die wir im Rahmen unseres Schulkonzertes am 6.Juni 2019 aufführen durften.

Ein besonderes Highlight des Projektes war der Besuch des „Mitmachkonzertes“ der Schlagzeuggruppe des saarländischen Staatstheaters.

In einem mitreißenden Konzert konnten wir erleben, wie vielfältig die Musik sein kann, die sich mit Schlaginstrumenten erzeugen lässt.

 

Schülerstimmen zum Projekt:

 

„An dem Percussionprojekt hat mir das Bauen der Cajons und das anschließende Üben mit den Instrumenten gut gefallen, weil es mir Spaß gemacht hat und es mal etwas anderes war“  ( Nimue, Klasse 7a )

 

„ Mir hat das Projekt sehr gut gefallen, weil ich gerne mit meinen Händen arbeite. Außerdem hat mir auch das Trommeln viel Spaß gemacht.“

( Malte, Klasse 7a )

 

Europa-Tag im Robert-Schuman-Haus

 

Anlässlich des Europatags am 09. Mai 2019 wurden die MOSA-SchülerInnen der Klasse 9 zusammen mit ihren französischen PartnerInnen eingeladen, den Tag im Robert-Schuman-Haus in Scy-Chazelles (bei Metz) zu verbringen.

 

Das Vormittagsprogramm bestand aus kleinen Gruppenspielen zur Teambildung, der GastrEUnomie (einem kulinarischen Ausflug durch die EU) und einer Führung durch das Wohnhaus von Robert Schuman (1886 – 1963, französischer Politiker und Gründervater der EU). In einer Gesprächsrunde reflektierten die SchülerInnen auch den Begriff „Europa“ und seine Bedeutung für ihr Leben.

 

Am Nachmittag präsentierten unsere SchülerInnen dann dem Präsidenten des Departements Moselle sowie seinen Gästen, u.a. der saarländische Landtagspräsident S. Toscani, unser MOSA-Projekt mit dem Austauschprogramm, den Fahrten, den Praktika u.v.m. – ein lebendiges Beispiel für das gelebte Europa.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Percussion-Projekt der Klasse 7a

Jugendbuchautor Boris Koch kommt an die Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf

Der 1973 geborene Autor Boris Koch studierte Alte Geschichte und Neuere Deutsche Literatur in München und lebt heute in Berlin. Er veröffentlichte Romane und Kurzgeschichten und arbeitete jahrelang als Redakteur und Buchhändler, leistete Zivildienst in der Kinderpsychiatrie und war Mitinitiator der preisgekrönten Berliner Lesebühne „Das Stirnhirnhinter-Zimmer“. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.

Seine Werke sind beispielsweise „Die Mondschatzjäger“ (2016), „Der Drachenflüsterer“ (2017) oder „das Kaninchenrennen“ (2014).

In seinen Lesungen vertraut Boris Koch ganz auf seine Literatur und einen intensiven, lebendigen Vortrag ohne multimediale Ablenkungen. Seine Lesungen sollen zum Lesen anregen und neugierig machen auf Bücher, Sprache und spannende Geschichten. Im zweiten Teil der Lesung beantwortet er offen Fragen der Schülerinnen und Schuler – sei es zu den Themen der Geschichten, zum Autorenleben, zur Arbeit in den Verlagen oder auch zum Buchhandel.

Wir freuen uns daher,  dass er an unsere Schule kommt. Die Lesung findet am Donnerstag, den 23.5.19 von 10.30 – 12.00 Uhr für die Klassenstufe 6 statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jugendbuchautor Boris Koch kommt an die Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf

Mosa – Praktikum in Frankreich Klasse 9

Vom 11. bis 13. März 2019 absolvierten die MOSA-Schüler*innen der 9a ein Betriebspraktikum in Frankreich. Die meisten von ihnen waren dabei zusammen mit ihren französischen Partner*innen in den Betrieben. Die Schüler*innen lernten dabei die unterschiedlichsten Arbeitsplätze kennen: Kindergarten, Grundschule, Polizei, Schreinerei, Friseursalon, Tierhandlung, Reitstall u.v.m. So erhielten sie viele neue Eindrücke in der Berufswelt, lernten aber auch französische Besonderheiten, wie die lange Mittagspause, kennen. Natürlich kamen endlich ihre Sprachkenntnisse zum Einsatz und wurden erweitert. Durch die gemeinsame freie Zeit während der Pausen lernten sie auch ihre Partner*innen besser kennen.

Wir danken allen Einsatzstellen für ihre Bemühungen sowie den freundlichen und offenen Empfang: école maternelle in Grosbliederstroff und Kerbach, école mixte in Metzing, école primaire in Nousseviller und Forbach, bibliothèque municipale in Behren-les-Forbach, mairie und police municipale in Grosbliederstroff, C. Arend député in Forbach, ménuiserie Schreiber in Rouhling, écurie Clanget in Folkling, Crédit Mutuel in Grosbliederstroff, JDM coiffure in Grosbliederstroff, Auert Architecture, Camaieu und Terranimo in Sarreguemines.

Rückmeldungen unserer Schülerinnen und Schülerin

Mon stage

Ich habe mein MOSA-Praktikum mit meiner französischen Austauschpartnerin vom 11. bis 12. März bei einem Abgeordneten von Emmanuel Macron in Forbach absolviert. Meine Partnerin und ich haben uns jeden Morgen vor dem Betrieb getroffen. Unsere Arbeitszeiten gingen von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Unsere Aufgaben bestanden darin, E-Mails zu beantworten, Post abzuholen, Briefe zu öffnen und Recherchen durchzuführen.

Ilena Kiara

Während der Mittagspause war ich bei meiner Austauschpartnerin zu Hause. Danach machten wir uns wieder an die Arbeit. Mir hat das Praktikum sehr gut gefallen, da ich jetzt meine Partnerin viel persönlicher kennengelernt habe. Außerdem stehen wir nun über soziale Netzwerke in Kontakt. Durch das Praktikum habe ich auch einen Einblick in die französische Politik gewonnen.

Ilena, 9azu

MOSA-Praktikum im Architekturbüro

Ich habe mein Praktikum in Sarreguemines bei Aubert Architecture absolviert. Sarah, meine französische Partnerin, und ich haben verschiedene Wohnungen und Häuser in unterschiedlichen Perspektiven und Größen gezeichnet. In den Mittagspausen sind wir in das gegenüberliegende McDonalds gegangen und haben dort gemeinsam zu Mittag gegessen. Unsere erste Pause war sehr ruhig und wir haben so gut wie kein Wort miteinander geredet, doch den darauffolgenden Tag haben wir uns sehr viel unterhalten und uns alles Mögliche erzählt.

Franziska Sarah

In unserem Büro arbeiteten fünf Personen in dem Bereich Architektur, der Chef, zwei Empfangsdamen und noch weitere Personen von der Aubert Immobilier. Uns wurde sehr viel über die Arbeit beigebracht und erklärt.

Schlussendlich hat mir das Praktikum sehr gut gefallen, dennoch ist mir aufgefallen, dass ich nicht so gut zeichnen kann.

Franziska, 9a

Bericht über mein Praktikum

In Mosa, einem deutsch-französischen Austauschprogramm, werden häufig gemeinsame Aktivitäten, Ausflüge etc. organisiert. Nachdem die Mosa-Klasse letztes Jahr (Mai 2018) auf Klassenfahrt in der Bretagne war, stand in diesem Jahr ein Praktikum in Frankreich an.

Meine Partnerin und ich waren zusammen in einer Bildungsanstalt (Schule und Kindergarten in einem Gebäude) in ihrem französischen Dorf (Kerbach). Am ersten Tag waren wir im Trakt, in dem die Kindergartenkinder untergebracht waren. Das erste, was mir auffiel, war, dass der französische Kindergarten viel strenger ist als der deutsche. In Frankreich gibt es einen geregelten Tagesablauf, mitsamt geregelten Ess- und Trinkpausen und sogar geregelten Toilettenpausen. Es gibt eine Sportstunde und eine Mathestunde. Sogar Deutsch lernen die Kinder bereits im französischen Kindergarten. Ich, als Deutsche, war am Anfang ein wenig überfordert, weil ich an diesen geregelten Alltag, noch dazu in einer Fremdsprache, nicht gewöhnt war. Da es aber Kinder mit bilingualen Sprachkenntnissen, und sogar zwei deutsche Kinder, gab, kam ich relativ schnell zurecht. Unsere Aufgaben waren auf die Kinder aufzupassen, mit ihnen zu spielen und sie durch den Alltag zu begleiten. Mir fiel ebenfalls auf, dass die Kinder viel lernwilliger, ruhiger und vor allem selbstständiger waren. Im Gegensatz zu mir. Ich war meist auf die Erklärung meiner Partnerin angewiesen.

Am zweiten Tag waren wir in der CP, der Grundschule, die sich in einem anderen Trakt befand. Die CP ist so etwas wie die erste Klasse. Das Schulsystem ist ein wenig anders als in Deutschland. Zwar sind die Schulstunden kürzer als bei uns (30 Minuten in Frankreich, 45 Minuten in Deutschland), aber die Schüler haben bereits in der ersten Klasse bis 16 Uhr Unterricht. Dafür haben sie von halb zwölf bis halb zwei Mittagspause. Das war komplett ungewohnt für mich, weswegen es auch sehr anstrengend war. Dennoch hat es mir gut gefallen, den französischen Schulalltag kennenzulernen.

Katharina, 9a

Mein Praktikum im Kindergarten

Vom 11. bis 13.03.2019 habe ich mein MOSA-Praktikum in der école maternelle in Grosbliederstroff absolviert. Meine Arbeitszeiten waren von 8:10 Uhr bis 11:40 Uhr und von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr. Meine Aufgaben bestanden darin, mich um die Kinder zu kümmern, z.B. ihnen nach dem Toilettengang und bevor sie auf den Pausenhof gingen beim Anziehen zu helfen. Außerdem war ich für sie da, wenn sie geweint haben. Bei dem Praktikum habe ich gelernt, dass der Kindergarten in Frankreich sich ziemlich stark von dem in Deutschland unterscheidet. In Frankreich ähnelt die école maternelle eher einer Grundschule, sie lernen dort sogar schon schreiben und rechnen, anders als im deutschen Kindergarten. Mir hat das Praktikum Spaß gemacht, weil es interessant war zu sehen, wie der Alltag in der école maternelle ist.

Dana, 9a

Praktikum als „animateur“ im Rathaus

Ich habe als Betreuer im Rathaus in Grosbliederstroff gearbeitet. Wir sortierten am Anfang Zeitschriften und stellten danach Essensbons aus. Um 16 Uhr gingen wir die Kinder aus der Grundschule abholen. Wir brachten sie dann zur Kantine und spielten dort mit ihnen. Ich arbeitete von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr. Am nächsten Tag bereiteten wir eine Schnitzeljagd durch Großblittersdorf vor. Dafür machten wir Fotos im Ort, druckten sie später aus und laminierten sie. Dann holten wir die Kinder wieder ab und spielten mit ihnen.

Jan-Felix, 9a

 

PICOBELLO-AKTION UNSERER SCHULE

Wenn das Saarland aufräumt, dann darf die Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf natürlich nicht fehlen.

Im Rahmen der Picobello-Aktion 2019 haben sich die Schüler/innen der Klassenstufen 5 und 6 für eine saubere Umwelt eingesetzt. Schulhöfe, Straßenzüge, Grünanlagen, Spielplätze und Waldwege wurden am 29.03. bei strahlendem Sonnenschein von Abfällen befreit. Mit Handschuhen und Müllbeuteln ausgerüstet, kümmerten sich die Schüler/innen um achtlos weggeworfenen Müll in der Gemeinde.

Stolz, dass sie etwas für ihre Umwelt und die ihrer Mitmenschen getan haben, präsentierten sie ihre gefüllten Müllsäcke vor dem Kleinblittersdorfer Rathaus.

picob

Vernissage 2019“  

Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf lädt ein

Am Mittwoch, den 10.April 2019 findet zwischen 12 und 13 Uhr in unserer Schule

unsere jährliche Vernissage statt.

 Neben den Fremdsprachen und den MINT-Fächern legen wir auch ein besonderes

Augenmerk auf den künstlerisch-kreativen Bereich.

Deshalb führen wir jedes Jahr einen Kunstwettbewerb unter unseren Schülerinnen und

Schülern durch.

An diesem Tag präsentieren alle Schüler zwei „Kunstwerke“, die in den jeweiligen

Klassenräumen ausgestellt werden.

Gleichzeitig gehen auch alle Schülerinnen und Schüler durch die Klassenräume, schauen

sich die einzelnen Exponate an und wählen die Sieger für die jeweiligen Jahrgangsstufen.

Diese werden dann in einer kleinen Feierstunde in unserer Mensa geehrt.

Zu diesem Ereignis möchten wir alle Eltern, Verwandte und Interessierte

recht herzlich einladen !

 

Berufsorientierungsprogramm unserer 7-er Klassen

In der Zeit vom 8.3-22.3.2019 nehmen unsere Schülerinnen und Schüler im

Unterrichtsfach „Beruf und Wirtschaft” an einem 2-wöchigen

Berufsorientierungsprogramm (Projekt BOP) in den Berufsbildungsstätten des

Zentrums für Bildung und Beruf Saar (ZBB) teil.

Dieses Programm besteht aus einer individuellen Potenzialanalyse zur

Kompetenzfeststellung sowie einer zweiwöchigen praktischen Werkstatterfahrung in

mindestens drei Berufsfeldern in der Klassenstufe 7 und/oder 8.

Dabei lernen unsere Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Berufe und deren

Tätigkeitsfelder – sowohl in der Theorie als auch im praktischen Arbeiten – kennen.

Die Angebotspalette ist breit gefächert, sodass sie zwischen traditionellen Arbeitsfeldern

wie den Bereichen Holz und Metall, dem Dienstleistungsbereich bis hin zu Elektronik und

Informatik wählen können.

Diese Veranstaltung ist Teil unseres schuleigenen Berufsorientierungskonzeptes.

 

IMG_0120

FRANKREICH-STRATEGIE DES SAARLANDES

– Unsere Schule im aktuellen Bericht vom 21.1.2019 –

https://www.sr.de/sr/fernsehen/sendungen_a_-_z/uebersicht/aktueller_bericht/index.html

Teilnahmerekord am BioLogo-Wettbewerb wurde belohnt – die Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf erhält von der BARMER ein Tischfußballspiel

Mit großem Engagement und vielseitigen Kenntnissen im Fach Biologie erwarben sich die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf ein attraktives Tischfußballspiel. Die BARMER stiftete diesen Sonderpreis erneut für die Schule mit den meisten Teilnehmern am “BioLogo-Wettbewerb 2018“.

Dieser landesweite Biologie Wettbewerb fand nunmehr schon zum achtzehneten Mal statt und soll der Qualitätssicherung des Biologieunterrichts an den saarländischen Schulen dienen, gleichzeitig aber auch bei den Jugendlichen Spaß und Begeisterung am Fach Biologie wecken. Die Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf beteiligte sich seit Jahren engagiert am Wettbewerb und sicherte sich in diesem Jahr den  Preis vor zahlreichen Mitbewerbern aus dem Saarland, indem 275 Teilnehmer, das entspricht 98,2 % der Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 10, sich den Aufgaben des Wettbewerbs stellten. Insgesamt beteiligten sich 5507 Schüler von 17 Gymnasien und 23 Gemeinschaftsschulen. Das Tischfußballspiel wurde am 12. Dezember 2018 von Herrn Florian Dessbesell von der BARMER und der Landeswettbewerbsleiterin Frau Marion Ewen vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien, den begeisterten Schülerinnen und Schülern, der Schulleiterin Frau Grotehusmann und der Organisatorin des Wettbewerbs an der Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf, Frau Pia Kockler, übergeben.

bild kicker

Wir wünschen den Schülerinnen und Schülern viel Spaß beim Tischfußball spielen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mosa – Praktikum in Frankreich Klasse 9

Schüler der Gemeinschaftsschule Kleinbittersdorf nehmen erfolgreich am Wettbewerb „ BioLogo“ teil

 

P1100793

40 Schulen mit 5507 Schülerinnen und Schülern in vier

unterschiedlichen Anforderungsniveaus haben an der 1. Runde des 18.

Landeswettbewerbs Biologie für die Sekundarstufe I „BioLogo“ teilgenommen.

Unsere Schule erhielt einen Sonderpreis für die Schule mit den meisten

TeilnehmerInnen und gewinnt somit einen Tischkicker für die

Schülerinnen und Schüler . Insgesamt haben 275 Schülerinnen und Schüler

unserer Schule teilgenommen !!!

Dabei sind unsere Schülerin Zoe Held aus Klasse 6 (Anforderungsniveau I)

und unser Schüler Jan Nyklicek aus der Klasse 9 (Anforderungsniveau III)

besonders hervorzuheben.Beide belegten jeweils den 3. Platz unter den 10

besten Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Diese hervorragenden Leistungen wurden am 25. Oktober 2018 bei einer

feierlichen Ehrung der Landesbesten am Neunkircher Krebsberggymnasium

mit einer Urkunde, einem Buchgeschenk und einer Eintrittskarte ins

Prähistorium Gondwana belohnt.

Unser Fazit:

Für die Schüler und Schülerinnen ist der Wettbewerb ein Ansporn, sich mit

Naturwissenschaften zu beschäftigen und für die Lehrer ist es ein Feedback,

ob und wie wirksam der Unterricht gewesen ist.

Und wenn das Ganze auch noch von Erfolg gekrönt ist, ist es für alle

Beteiligten umso schöner!!

P1100780

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schüler der Gemeinschaftsschule Kleinbittersdorf nehmen erfolgreich am Wettbewerb „ BioLogo“ teil

BigSCHOOL TOUR

  Berufsmesse an der

Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf

IMG-20181020-WA0005

Am Donnerstag, dem 18.10.2018, fand die erste BigSchoolTour an unserer Schule in

Zusammenarbeit mit dem bekannten Radiosender Big FM Saarland statt.

An diesem Morgen konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis

10 auf eine andere Art und Weise über saarländische Unternehmen, ihre Tätigkeitsfelder

und die dazugehörigen Berufe und Ausbildungsgänge informieren.

IMG-20181020-WA0003

Denn neben sechs saarländischen Unternehmen brachte der Radiosender auch einen DJ,

eine Fotobox, Mitmachangebote und andere Überraschungen mit, sodass sich die

Jugendlichen in einer entspannten Atmosphäre an den einzelnen Ständen der beteiligten

Unternehmen ( Deutsche Post, LIDL, VSE, Barmer Krankenkasse , Handwerkskammer

des Saarlandes, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie) informieren

konnten.

IMG-20181020-WA0006

Durch die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder

der anwesenden Unternehmen erhielten

unsere Schüler viele neue Einblicke , die sie

für eine spätere Berufswahl nutzen

können.Einige Schüler und Schülerinnen

durften ihre Eindrücke gleich vor Ort

in kleinen Interviews wiedergeben, die dann auch über das Radio gesendet wurden , was

natürlich eine zusätzliche Motivation darstellte.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, die sehr gut in unser Berufswahlkonzept

hineinpasst und die wir gerne wiederholen möchten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für BigSCHOOL TOUR

Besuch des Schülerlabors der Universität des Saarlandes

KLASSE 8 zu Besuch im Schülerlabor der Universität des Saarlandes in Saarbrücken

Anfang September machten sich die Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 8 mit

ihren Klassenlehrerinnen auf den Weg zum NanoBioLab, dem Schülerlabor der

Universität des Saarlandes.Nanobiolab_155803

In einem voll ausgestatteten Labor können Jugendliche sich hier als Forscher-/innen

erproben, indem sie spannenden Fragen nachgehen,  auf die sie mit selbst entwickelten

Versuchen eine Antwort geben.

Diesmal gingen die jungen Chemikerinnen und Chemiker der Zusammensetzung von

Colagetränken auf den Grund.

Nanobiolab_155689

Ihre NW-Lehrerinnen  Sabine Pretor, Julia Sonntag und Pia Kockler sowie die

Laborleiterin Heike Luxenburger-Becker unterstützten sie, indem sie Fragen

beantworteten und wertvolle Tipps gaben.

Letztendlich sollen die Schüler und Schülerinnen aber ihre eigene Ideen und Lösungen

entwickeln.

Die Grundlagen dazu wurden ihnen vorher im Fachunterricht vermittelt, im Labor gilt es

dann das Gelernte an konkreten Arbeitsaufträgen umzusetzen.

 

Pia Kockler

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Besuch des Schülerlabors der Universität des Saarlandes

bigSCHOOL TOUR an der GemS Kleinblittersdorf

unterstützt von

BIGFM_LOGO2012_SAARLAND_1c Kopie

am Donnerstag, den 18.10.2018

Zielgruppe:                        SchülerInnen der Klassenstufe 8-10

Zeitlicher Rahmen:        8.45 – 13.10 Uhr

Ort:                                        Spiel- und Sporthalle Kleinblittersdorf

6 Betriebe stellen sich vor (VSE Energieverbund, Lidl,    BEK, HWK,

Gesundheitsministerium und Deutsche Post)

+ Stand von big FM (DJ, Photobox, Presse …)

Ziel:                                     Kontakte  und Orientierung in der  Berufswelt

1.     Block 8.45 – 10.35 Klasse 8a, 8b, 8c
2.     Block 10.35 – 13.10 Klasse 9a, 9b, 9c, 10a

http://www.bigfm-saarland.de/programm/thema/bigschool-tour

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für bigSCHOOL TOUR an der GemS Kleinblittersdorf

Saarlandische Schulmeisterschaften im Mountainbike 2018/2019

Saarländische – Mountainbike – Schulmeisterschaften 2018/2019

Am 31.August fanden in Riegelsberg die saarländischen Schul-Mountainbike-

Meisterschaften statt.

IMG_8769

Da wir seit dem letzten Schuljahr eine Radsport-AG an unserer Schule

anbieten, bot diese Veranstaltung eine erste Gelegenheit die mittlerweile

erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten unter Wettkampfbedingungen zu

erproben.

Insgesamt neun Schülerinen und Schüler aus den Klassen 6 und 9 machten

sich an diesem Tag mit ihrem Sportlehrer Herr Bodewig auf den Weg nach

Riegelsberg.

IMG_8765

In diesem Jahr konnte die Veranstaltung einen neuen Teilnehmerrekord

vermelden, insgesamt nahmen 326 Schüler und Schülerinnen aus dem

Saarland an diesem Event teil. Hier die Liste und Platzierungen unserer

Teilnehmer und Teilnehmerinnen:

 

Teilnehmer Klasse Strecke Platzierungen
Franziska Kuntz 6a 1 Runde = 2,5 km 80
Aurora Tassone 6a 1 Runde = 2,5 km 82
Egor Hoffmann 6a 2 Runden = 5 km Reifendefekt
Julien Neumann 6a 2 Runden = 5 km 39
Abdul Alzaaoki 6b 2 Runden = 5 km 58
Etienne Arth 9a 3 Runden= 7,5 km 9
Yann Montfort 9c 3 Runden= 7,5 km 45

Vielen Dank , dass ihr unsere Schule bei diesem Wettbewerb vertreten habt !!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Saarlandische Schulmeisterschaften im Mountainbike 2018/2019